Einsatzgebiet 

Möglichkeit der Beeinflussung von

  • Muskulatur (entspannend oder anregend)
  • Faszien (Verklebungen lösen, erreichen des Myofascialen Realeses)
  • Head'sche Zonen
  • Lymphe
  • Nozizeption (Schmerzlinderung) bzw. vegetatives System

Das Tapen ist nur eine ergänzende und begleitende Behandlungsform. Es soll das Behandlungsergebnis der Therapeuten noch etwas konservieren, sozusagen wenn der Therapeut schon im Auto sitzt, sind seine Hände immer noch etwas verlängert am Pferd. Nur in seltenen Fällen wird Tapen als alleinige Behandlung eingesetzt.